AUSGABE #143
JUNI 2021

Nonfiction Gezeichnete Reportagen
aus aller Welt

mit
Barrack Rima
Luigi Olivadoti /
Christoph Schuler
Julia Kluge
Birk Glauser
Estelle Gattlen
Wolfgang Bortlik /
Kati Rickenbach

LESEPROBEN
zum Blättern
bei www.strapazin.ch

Bilder und Klänge – STRAPAZIN und

STRAPAZIN und das Doku-Magazin „Feature-Antenne“ von Deutschlandfunk Kultur haben ein Experiment gewagt
und Teile ihrer aktuellen Ausgaben gemeinsam geplant. Im Deutschlandfunk werden zwei akustische Mini-Versionen
der in STRAPAZIN Nr. 143 abgedruckten Geschichten "Die Höllenfahrt" (von Barrack Rima) und "Neue Horizonte"
(von Julia Kluge) zu hören sein. Im Gegenzug möchten wir auf diese Radiodokus hinweisen:

Das TESLA-Versprechen: Landet mit Elon Musks Tesla-Giga-Factory die Zukunft im Brandenburger Land? Oder ist das Ganze ein Luftschloss und das visionäre Versprechen nur ein ungedeckter Scheck? Im kleinen Ort Grünheide bei Berlin stehen sich zwei Gruppen unversöhnlich gegenüber, einerseits die Fraktion für Naturschutz, gegen Waldrodung und Wasserraub, andererseits diejenigen, die mit dem Projekt Begriffe wie Innovation, Arbeitsplätze und New Economy verbinden. Aus dem gewaltigen medialen Rauschen rund um die Giga-Fabrik filtert Norbert Lang seine Bestandsaufnahme. Klänge, Stimmen, Visionen, Proklamationen und Erregungen verdichtet er zu einer Serie aus Hörminiaturen.
Die ganze Geschichte hören Sie in der Feature-Antenne, dem Magazin für Kurzdokus auf Deutschlandfunk Kultur.
Im Radio am 8. Juni um 22.03 Uhr auf Deutschlandfunk Kultur und danach online auf hoerspielundfeature.de

Die andere Klang-Doku, Mein Vater ist nicht Adolf Hitler stammt vom libanesischen Musiker und Comic-Zeichner Mazen Kerbaj, dessen Werke schon mehrmals in STRAPAZIN abgedruckt waren. Kerbaj, der heute in Berlin lebt, versucht sich hier als Audio-Künstler, er gräbt sich durch alte Tonbänder, auf denen sein Vater, ein berühmter libanesischer Schauspieler, bei Aufführungen in Beirut zu hören ist. In Bertolt Brechts Theaterstück Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui spielte er die Figur des Adolf Hitler nachempfundenen Arturo Ui, weswegen Mazen schon als Kind Hitler-Reden im Ohr hatte. In den letzten Jahren verblassen die Erinnerungen des Vaters, er erkennt sich selbst nicht mehr. Und auch die "goldenen Zeiten“ des Libanon sind vorbei. Was bleibt? Wie geht es weiter mit diesem Land? War das Leben im Libanon auch nur eine Fiktion?
Diese Geschichte ist Teil der Feature-Antenne "Rückbau und Neustart" im Radio. Die ganze Geschichte hören Sie in der Feature-Antenne, dem Magazin für Kurzdokus auf Deutschlandfunk Kultur. Im Radio am 8. Juni um 22.03 Uhr und online auf hoerspielundfeature.de

 


AUFRUF

Liebe Freund*innen des
Comic-Magazins STRAPAZIN!

Seit über 36 Jahren publizieren wir
Comics aus aller Welt –
und das soll auch so bleiben, trotz Inserateschwund, Digitalisierung und
Corona. Darum: Hilf uns, unsere Zukunft
zu sichern. Dadurch unterstützt du auch
den Comic-Nachwuchs, die Schweiz
und Deutschland als Comic-Standort
und sicherst dir nicht zuletzt
noch viele Jahre lang Avantgarde-
Comics von Hunderten von
Zeichner*innen!
So kannst du STRAPAZIN helfen:

 

WERDE
STRAPAZIN HELD*IN!

Unterstütze als Gönner*in
unseren Weiterbestand!

Mehr Infos...


WERDE ABONNENT*IN!
ODER
VERSCHENKE
EIN ABO!

Beim Sonderangebot Abo plus Buch
profitiert man zudem von einem
Rabatt von 50% auf das jeweilige Buch


Hier bestellen...

BUCHE EIN INSERAT
inklusive 500 Aufkleber

Von unseren Zeichner*innen
persönlich für dich gestaltet!

Mehr Infos...

ABONNIERE DEN NEUEN NEWSLETTER!

Maximal viermal im Jahr zu jeder
Ausgabe, inklusive Vorschaubilder.
Links zu allen Heft-Autor*innen und
Veranstaltungshinweisen.

Hier bestellen...

 

Kommende Ausgaben
Strapazin 2021/22

Comic-Reportagen
– Westschweizer
Comic-Szene
– Die Stimme der Frau
– Das Schuldgefühl


 


ALLE HEFTE SEIT 1984

Hier bestellen...


STRAPAZIN SOCIAL MEDIA:    

Impressum  ·  Datenschutzerklärung